Fotografie & Kunst

Edin Mustafic

Willkommen!

Die Fotografie ist der Todfeind der Malerei, sie ist die Zuflucht aller gescheiterten Maler, der Unbegabten und Faulen (Charles Baudelaire). Fotografiere niemals etwas, das dich nicht interessiert (Lisette Model). Das Wesen des Menschen bei der Aufnahme sichtbar zu machen, ist die höchste Kunst der Fotografie (Friedrich Dürrenmatt). Zwölf gute Fotos in einem Jahr sind eine gute Ausbeute (Ansel Adams). Kunst hat mit Geschmack nichts zu tun (Max Ernst). Wir haben die Kunst, damit wir nicht an der Wahrheit zu Grunde gehen (F.W.Nietzsche). Alle Künste sind gut, ausgenommen die langweilige Kunst (Voltaire). Lebenskunst besteht darin, die eigene Natur mit der eigenen Arbeit in Einklang zu bringen (Luis Ponce de Lèon). Künstler wird man aus Verzweiflung (Ernst Ludwig Kirchner). Ein Künstler sollte geeignet sein für die beste Gesellschaft, aber sich von ihr fernhalten (John Ruskin).

Portfolio / © ME 2020

Unscharf #01
Unscharf #02
Unscharf #03
Feigenblatt&HANF
kein Titel
Pazifismus
Anatomie ...
Wahn&Zivilisation
Metamorphosis
Realitätsverlust 5.5
Denotation&Konnotation
Zeitlos
"Die ideale Galerie hält vom Kunstwerk alle Hinweise fern, welche die Tatsache, daß es "Kunst" ist, stören könnten. Sie schirmt das Werk von allem ab, was seiner Selbstbestimmung hinderlich in den Weg tritt. Dies verleiht dem Raum gesteigerte Präsenz" (O. Doherty, 1996)
"Im weißen Galerieraum verliert ein Kunstwerk seine Brisanz und wird zum tragbaren Objekt, das von der Außenwelt abgeschnitten ist. Selbst noch ein beleuchteter, leerer, weißer Raum bedeutet eine Unterwerfung unter das Neutrale" (Smithson, 2001)
"Das Kunstwerk zeigt sich in seiner Materialität, doch "der Gehalt entfaltet sich im Reflexionsverhältnis zwischen dem sinnlichen Erscheinen und der geistigen Aneignung des Werks. Der Künstler bietet dem Interpretierenden ein zu vollendendes Werk" (Eco, 1993)
Diebstahl
Demokratie
Contemporary
offspace panoptikum.
Interpretation: RUBENS
I: ALTE MEISTER
SUPERPOSITION